Mittwoch, 21. Mai 2014

Ein "Überraschungswurf"

Wir lassen im Normalfall die Häsinnen immer Mittwochs decken, weil die Jungtiere dann meistens an einem Samstag geboren werden (Tragzeit 31 Tage). Wenn man berufstätig bzw. schulpflichtig ist, lässt sich die Geburt am Wochenende besser überwachen und man kann rechtzeitig eingreifen, falls Jungtiere nicht im Nest liegen.

Unsere Häsin GJ262-5323 hatte bereits ein Jungtier großgezogen und ließ sich seit 16.04.14 jeden Mittwoch wieder decken. Keine Anzeichen, dass sie tragend sein könnte. Am vergangenen Freitag früh morgens lag im ganzen Stall so viel gerupftes Fell verteilt, als sei ein Kaninchen explodiert ;-)
"So ein Ärger, dann ist sie wohl scheinträchtig", dachten wir.
Bei der abendlichen Fütterung guckten wir die Wolle doch genauer durch und siehe da: an einer Stelle im Stall war eine kleine Kuhle und darin lagen 5 Jungtiere. Und einen Tag zu früh. Was für eine Freude! :-)

Nun sind die Kleinen 5 Tage alt, wohlgenährt und haben schon ein bisschen Fell. Bei den heutigen Temperaturen von 28 Grad haben sie die mütterliche Wolle weggestrampelt und wollen sich gerne fotografieren lassen (denke ich jedenfalls ;-) )


Keine Kommentare:

Kommentar posten